DER RHC DORNBIRN

FÜR DIE FANS

FÜR DIE SPIELER

FÜR DIE STADT

FÜR DIE JUGEND

FÜR DIE PARTNER

FÜR DEN SPORT

FÜR DEN ERFOLG

FÜR DIE FANS

FÜR DIE SPIELER

FÜR DIE STADT

FÜR DIE JUGEND

FÜR DIE PARTNER

FÜR DEN SPORT

FÜR DEN ERFOLG

GESCHICHTE

„WIR“ der Rollhockeyclub Dornbirn!

 

Zeitreise

Der RHC Dornbirn wurde 1992 von Rollhockeybegeisterten Schülern und einiger Eltern ins Leben gerufen. Zu Beginn waren die Spieler noch mit langen Eishockeyschlägern und Tennisbällen unterwegs, was sich aber sehr schnell ändern sollte, denn die anderen Vereine stiegen gerade auf die internationale Version des Rollhockey um. Die fehlende Infrastruktur war der größte Gegner der jungen ambitionierten Sportler. Der kleine Asphaltplatz am Staufenblick war für sie acht Jahre lang die einzige Möglichkeit, ihrer geliebten Sportart nachzugehen. Schier unglaublich das Durchhaltevermögen und der Idealismus mit dem die Hockeyaner ihren Sport ausübten und Erfolg um Erfolg einfuhren.
Als 1999 der neue Platz in der Arena Höchsterstraße, an dem unzählige freiwillige Stunden für Platzbau und Clubheimerstellung investiert wurden, eröffnet wurde ging es auch sportlich steil aufwärts. Ein Jahr später wurde der erste Österreichische Meistertitel eingefahren und man durfte erstmals Europacupluft gegen spanische Profis schnuppern. Ein erhebendes Gefühl, der Lohn für harte und unermüdliche Hartnäckigkeit in einer rassigen Sportart.

Mit dem Einstieg in die Schweizer Liga 2002 wurden die Weichen für die Zukunft neu gestellt, dem Nachwuchs sowie dem gesamten Verein eröffneten sich neue Perspektiven. Durch die Ablehnung einer Überdachung in der Arena Höchsterstraße ließen sich die Verantwortlichen auf der Suche nach einer Halle nicht entmutigen. Der unermüdliche Einsatz nach einer wetterfesten Bleibe wurde 2006 belohnt, die Rollhockeyspieler durften Dank umsichtiger Politiker und nicht zuletzt wegen der vielen großartigen Erfolge in die Stadthalle Dornbirn einziehen.

Im neuen Heim erlebte der Club einen nie da gewesenen sportlichen Höhenflug, für den sich sämtliche Altersklassen verantwortlich zeigten. Die Krönung dann 2009/10 als erstmals der Aufstieg in die höchste Schweizer NLA gelang, der aber nach nur einer Saison wieder mit dem Abstieg in die NLB endete.

Einen historischen Sieg konnten die Dornbirner beim 9. Antritt im Rahmen des internationalen CERS-Cup Bewerbes 2011 gegen das englische Team von Herne Bay United in der Stadthalle feiern. Als erste österreichische Mannschaft gelang den Dornbirnern nach großartiger Leistung ein Sieg und qualifizierte sich für die nächste Runde.

Nicht nur die erste Mannschaft war stets ein Erfolgsgarant, auch die über 110 Aktiven bei den Damen, der 2. Mannschaft und in allen Juniorenklassen sorgten immer wieder für gute Ergebnisse und Platzierungen in ihren Klassen. Auch in Zukunft gilt das Hauptaugenmerk dem Nachwuchs, um die Vereinswurzeln weiter zu stärken und den erfolgreichen Weg beizubehalten. Dazu ist es notwendig die Infrastruktur zu verbessern bzw. auf neuesten Stand zu bringen, die nächste Herausforderung für die nächsten Jahre steht an.

„WIR“ der Rollhockeyclub Dornbirn!

 

Der RHC Dornbirn wurde 1992 von Rollhockeybegeisterten Schülern und einiger Eltern ins Leben gerufen. Zu Beginn waren die Spieler noch mit langen Eishockeyschlägern und Tennisbällen unterwegs, was sich aber sehr schnell ändern sollte, denn die anderen Vereine stiegen gerade auf die internationale Version des Rollhockey um. Die fehlende Infrastruktur war der größte Gegner der jungen ambitionierten Sportler. Der kleine Asphaltplatz am Staufenblick war für sie acht Jahre lang die einzige Möglichkeit, ihrer geliebten Sportart nachzugehen. Schier unglaublich das Durchhaltevermögen und der Idealismus mit dem die Hockeyaner ihren Sport ausübten und Erfolg um Erfolg einfuhren.
Als 1999 der neue Platz in der Arena Höchsterstraße, an dem unzählige freiwillige Stunden für Platzbau und Clubheimerstellung investiert wurden, eröffnet wurde ging es auch sportlich steil aufwärts. Ein Jahr später wurde der erste Österreichische Meistertitel eingefahren und man durfte erstmals Europacupluft gegen spanische Profis schnuppern. Ein erhebendes Gefühl, der Lohn für harte und unermüdliche Hartnäckigkeit in einer rassigen Sportart.

Mit dem Einstieg in die Schweizer Liga 2002 wurden die Weichen für die Zukunft neu gestellt, dem Nachwuchs sowie dem gesamten Verein eröffneten sich neue Perspektiven. Durch die Ablehnung einer Überdachung in der Arena Höchsterstraße ließen sich die Verantwortlichen auf der Suche nach einer Halle nicht entmutigen. Der unermüdliche Einsatz nach einer wetterfesten Bleibe wurde 2006 belohnt, die Rollhockeyspieler durften Dank umsichtiger Politiker und nicht zuletzt wegen der vielen großartigen Erfolge in die Stadthalle Dornbirn einziehen.

Im neuen Heim erlebte der Club einen nie da gewesenen sportlichen Höhenflug, für den sich sämtliche Altersklassen verantwortlich zeigten. Die Krönung dann 2009/10 als erstmals der Aufstieg in die höchste Schweizer NLA gelang, der aber nach nur einer Saison wieder mit dem Abstieg in die NLB endete.

Einen historischen Sieg konnten die Dornbirner beim 9. Antritt im Rahmen des internationalen CERS-Cup Bewerbes 2011 gegen das englische Team von Herne Bay United in der Stadthalle feiern. Als erste österreichische Mannschaft gelang den Dornbirnern nach großartiger Leistung ein Sieg und qualifizierte sich für die nächste Runde.

Nicht nur die erste Mannschaft war stets ein Erfolgsgarant, auch die über 110 Aktiven bei den Damen, der 2. Mannschaft und in allen Juniorenklassen sorgten immer wieder für gute Ergebnisse und Platzierungen in ihren Klassen. Auch in Zukunft gilt das Hauptaugenmerk dem Nachwuchs, um die Vereinswurzeln weiter zu stärken und den erfolgreichen Weg beizubehalten. Dazu ist es notwendig die Infrastruktur zu verbessern bzw. auf neuesten Stand zu bringen, die nächste Herausforderung für die nächsten Jahre steht an.

Zeitreise

VORSTAND

HERBERT SCHRATTNER

HERBERT SCHRATTNER

PRÄSIDENT

MICHAEL SCHWENDINGER

MICHAEL SCHWENDINGER

VIZE PRÄSIDENT

SILKE HAGSPIEL

SILKE HAGSPIEL

FINANZEN

MARCEL SCHRATTNER

MARCEL SCHRATTNER

SCHRIFTFÜHRER, TK-CHEF, PUBLIC RELATIONS, HOMEPAGE

RAINER JOCHUM

RAINER JOCHUM

BEIRAT

ROCHE BRUNNER

ROCHE BRUNNER

BEIRAT

PETER LAMPERT

PETER LAMPERT

BEIRAT, SPORTLICHER JUGENDLEITER

Unser Vorstands-Team steht jederzeit gerne für Fragen jeglicher Art zur Verfügung.

Damit wir bestmöglichst helfen können, gibt es anbei ein Formular, in dem man den Betreff und wichtige Details der Anfrage eintragen kann. Nach Eingang des ausgefüllten Formulars meldet sich das zuständige Vereinsmitglied in Kürze unter den angegebenen Daten.

KONTAKT FORMULAR

ROLLHOCKEY LIVE

RHC Dornbirn : Genève RHC

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

Tag(e) : Stunde(n) : Minute(n) : Sekunde(n)

ROLLHOCKEY LIVE

RHC Dornbirn : Genève RHC

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

Tag(e) : Stunde(n) : Minute(n) : Sekunde(n)

ROLLHOCKEY LIVE

RHC Dornbirn : Genève RHC

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

Tag(e) : Stunde(n) : Minute(n) : Sekunde(n)

Translate »

Pin It on Pinterest

X